Anschrift  

Kindertagesstätte Kunterbunt
Rödlerstraße 3
67592 Flörsheim-Dalsheim

Telefon 06243 6442

e-mail(at)kitakunterbunt.com
www.kitakunterbunt.com

Telefone in den Gruppen
Gelb: 06243 4575133
Rot:   06243 4575134
Blau: 06243 4575135
   

Jubiläum  

   
Das meiste was Kinder lernen, lernen sie nicht durch gezielte Bemühungen von Erwachsenen. Das Meiste und das Wichtigste lernen sie von selbst, aus eigenem Antrieb und vor allem im Spiel!Spielen ist lernen!

Kinder brauchen das Spiel wie die Luft zum Atmen, es ist ein elementares Bedürfnis für sie.

Kinder brauchen Freiräume um eigene Stärken und Schwächen einzuschätzen und auszuprobieren. Sie brauchen Zeit und Gelegenheit für eine eigene aktive bewegte Auseinandersetzung mit der Umwelt. Nur so werden grundlegende Erfahrungen, die für die gesamte Entwicklung von Körper, Geist und Seele von entscheidender Bedeutung sind, gemacht.

Kinder brauchen eine Umwelt, die sie anfassen, fühlen, hören, riechen, in der sie sich bewegen und Erfahrungen sammeln können.

Diese ganzheitlichen Sinnes- und Bewegungserfahrungen sind eine wichtige Voraussetzung für die geistige Entwicklung.

Oft wird unterschätzt, das Erfahrungen des „Begreifens“, des „Erfassens“, des „Selbermachens“, die Dinge im Spiel „selbst zu verändern“, selbst zu entscheiden, auch wenn es mehrerer Abläufe bedarf, grundlegende Lernprozesse sind, um Wissen zu erwerben und Selbständigkeit und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Aus diesen Gründen ist die Freispielzeit von ganz besonderer Bedeutung!

Hier findet auch hauptsächlich soziales Lernen statt. Deshalb besitzt das Freispiel einen hohen Wert in der Elementarpädagogik, welcher leider immer noch von vielen Eltern unterschätzt wird!

Damit das Freispiel den Bedürfnissen der Kinder gerecht wird, bedarf es einer gewissen „unsichtbaren“ Organisation durch uns Erzieher, wie zum Beispiel den Überblick behalten, das Gruppengeschehen beobachten, Spielanregungen bieten, Projektarbeiten weiterführen, neue Spiele einführen, versuchen Kinder, die keinen Anschluss finden zu integrieren, Geschichten und Bilderbücher vorlesen, für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen, zuhören, Streit schlichten, trösten, an das Frühstück erinnern, darauf achten, das sich jedes Kind angenommen und wohl fühlt, etc.

Auch das Freispiel draußen ist heute besonders wichtig!

In Zeiten, in denen das Entdecken und Spielen draußen im Vergleich zu früher sehr stark eingeschränkt ist, bieten künstlich angelegt Spielplätze lange nicht mehr die Erfahrungsmöglichkeiten, die Kinder früher hatten. Deshalb nutzen wir jede Gelegenheit um den Kindern das Freispiel draußen zu ermöglichen. Denn im Sand spielen, matschen, toben, balancieren, rennen, hüpfen, klettern, Fahrrad fahren, entdecken, beobachten und vieles mehr, sind Grundbedürfnisse unserer Kinder!

Die Fertigkeiten, die Kinder früher im Spiel in freier Natur so nebenbei erwerben konnten, müssen heute häufig in langen Therapien (Ergotherapie, Bewegungstherapie, Spieltherapie oder sogar Sprachtherapie) wieder erarbeitet werden!